MALAK

Ab Sommer 2019 in ausgewählten Kinos

a film by Timo Hinkelmann

Contact Information

Allgemeine Infos, Crew und Cast: info@malak-film.de
Für Presseanfragen und Pressetermine: presse@malak-film.de

Über den Film

MALAK erzählt als klassisches Coming-of-age Drama das Leben einer aus Mali stammenden fünfköpfigen Familie, deren Bande aufgrund eines strenggläubigen und gewalttätigen Vaters zunehmend zerüttet werden. Die Familie ist arm und durch Wettschulden des Vaters auf das Einkommen der Mutter aus ihrem Job im Waschsalon angewiesen. Erst viele Jahre nach einem tragischen Ereignis, das die Familie letztendlich auseinander reißt, finden sich Kinder und Eltern wieder und sehen sich dabei mit ihren unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten konfrontiert. Schaffen es die Kinder, dem Vater seine Fehltritte zu verzeihen?

Timo Hinkelmann
Regisseur & Autor

Inspiration und Herz des Films MALAK war die zunehmende Angst in unserer Gesellschaft vor dem Fremden. Das Denken in Kategorien wie "Fremd" und "Bekannt" suggeriert Grenzen und Unterschiede, wo keine sind: Denn am Ende des Tages sind wir alle Menschen, Brüder und Schwestern, mit ganz ähnlichen Problemen, Träumen, Ängsten und Hoffnungen.

MALAK soll seine Zuschauer mitnehmen auf solch eine ganz menschliche Reise durch das Leben einer aus Mali stammenden Familie, die sich trennt und wiederfindet.

MALAK ist für das Produktionsteam der Höhepunkt einer langen Reise durch die Hannoverer und deutschlandweite Filmlandschaft. Es ist ein ambitioniertes Projekt, das mit Risiko, Arbeit, aber auch einer Menge Spaß und Leidenschaft verbunden ist. Es ist aktuell das größte Independent-Filmprojekt der Region Hannover. Jeder der in seinem Bereich erfahrenen Mitwirkenden trägt aus Liebe zu gutem Film dazu bei, dass das gemeinsame Ziel eines 90-minütigen Spielfilms Realität wird. Der Fokus im gesamten Produktionsprozess liegt darauf, mit Herz und Seele zu arbeiten und vor allem einen regionalen Bezug zu Hannover zu wahren. Damit das Projekt auch technisch einen angemessenen Rahmen hat wird der Film mit einer Blackmagic Cinema-Kamera in DCI 4K Cinemascope produziert und kann später als 2K oder 4K DCP an Kinos ausgeliefert werden. Für die Postproduktion wird DaVinci Resolve Studio verwendet, das vor allem durch seine Ausrichtung auf Film und die interne 32-bit Bildverarbeitung besticht.

Der Cast

Bunga Lopez
Rolle "Kazim" (alt)
Lewis Lovely Asamoah
Rolle "Baba"
Carla Sow
Rolle "Zahra"
Gottfried Lowrey
Rolle "Samuel"
Veronique Aleiferopoulos
Rolle "Mariam"
Imad Mardnli
Rolle "Khan"
Avril Paul
Rolle "Anita"
-
Rolle "Malak"
-
Rolle "Kazim" (jung)
Frederick Agymann
Rolle "Koro"

Teaser

Beim Jubiläum des "Und Bitte!" Filmfestes im Sommer 2018 wurde unser Projekt zwischen den Vorführungen der Gewinner-Filmprojekte der letzten Jahre vorgestellt. Dafür ist aus den ersten bereits gemachten Aufnahmen ein Teaser entstanden, der bei dem Open-Air-Event auf großer Leinwand lief. Zum Zeitpunkt der Erstellung waren ca. 30% des Filmes abgedreht, wobei ein Großteil der abgedrehten Szenen aus dem ersten Teil des Filmes stammten. Bereits einige Wochen vorher wurde der nachfolgende Ausschnitt einer Szene des Filmes bei einer Wettbewerbsveranstaltung von "Und Bitte!" im Künstlerhaus Hannover gezeigt.

Das Team

Timo Hinkelmann
Regisseur
Clemens Mackensen
Produktionsmanager
Martin Darr
Regieassistent
Jonathan Weber
Kamera & Technik
Jan B. Meister
Tonmeister
Tanja Wendorff
Kameraassistentin
Ronald Krebs
Oberbeleuchter
Melvin Jäpel
Continuity
Christian Beutnagel
Location Manager
Jennifer Kasdorf
Kostümbildnerin & Requisite
Sophie Therese Jung
Tonassistentin / Set-AL
Yvonne Schneider
Maskenbildnerin
Samira Körner
Requisiteurin
Nanning Honsel
Vertretender Tonassistent
Remo R. Knauf
Vertretender Beleuchter

Mitmachen / Förderung

Trotz großer Vision stehen uns als Independent-Produktion keine finanziellen oder technischen Mittel eines Produktionshauses zur Verfügung. Wir sind daher angewiesen auf nette und hilfsbereite Menschen, Unternehmen und Organisationen, die unser Projekt durch z.B. folgende Beiträge mit ermöglichen wollen:

Förderung. Die harten Tatsachen auf den Tisch: Film kostet Geld. Viel Geld. Daher ist uns jede Form von materieller oder finanzieller Unterstützung mehr als willkommen, z.B.

Teilnahme. An einem Filmset gibt es viele Rollen zu besetzen und wir sind grundsätzlich immer auf der Suche nach Menschen mit guter Laune, technischem Talent, Teamfähigkeit und Motivation. Wenn Du sagst; "das bin ich!" dann schreib uns gerne eine Mail an info@malak-film.de! Da die Dreharbeiten bereits sehr weit fortgeschritten sind fokussiert sich unsere Suche aktuell eher auf die Bereiche der Postproduktion:


Weitererzählen. Wer Kunst schafft, will auch, dass die Welt sie sieht. Und umso mehr Unterstützung wir dabei haben, für unseren Film zu werben, desto größer sind die Erfolgschancen. Du hilfst uns also maßgeblich bei der Produktion, wenn Du im Freundes- und Bekanntenkreis über das Projekt redest, uns bei Facebook und Instagram durch Likes und Teilen unterstützt und Dich selbst über die Entwicklungen bei dem Projekt informierst.

Danke! Wir möchten an dieser Stelle auch Danke sagen für die zahlreiche Unterstützung, die wir bereits erhalten haben! Ohne sie wäre dieses Projekt nicht umsetzbar gewesen.

Sponsoring
Technik von H1
10.10.2018
Wieder die Wohnung
03.10.2018
Dreh bei X-Fights
01.10.2018
Ausgefallene Drehorte
29.09.2018
Zweiter Drehblock
25.07.2018
Wir haben eine Set-Katze! Aww!
01.07.2018
Beginn Hauptdreh
19.06.2018
Erster Vordreh
05.06.2018
Castings fast abgeschlossen
22.04.2018
Beginn Castings
10.04.2018
Script-Review / Produktionsbeginn
13.01.2018
Start Schreiben des Drehbuchs